Rosen-Hydrolat

Die Rosen blühen im Garten und wir wissen kaum noch wohin schauen, so viele sind es. Was also tun, ausser zu warten, bis sie verblüht sind? Die Antwort: Rosen-Hydrolat herstellen.

Wenn du vergnügt sein willst, umgib dich mit Freunden. Wenn du glücklich sein willst, umgib dich mit Blumen.

Aus Japan

Folgendes Equipment brauchen wir, um ein Rosen-Hydrolat herzustellen:

  • Frische Rosenblätter
  • Holzbrettchen und Messer
  • Destille
  • Brennspiritus
  • Feuerzeug
  • Saubere Fläschchen für das Hydrolat
  • Trichter
  • Wasser

Vorgehen

  1. Schritt: Die Rosenblüten abzupfen und mit dem Messer gut zerkleinern, damit der Dampf möglichst viel der enthaltenen Stoffe aufnehmen kann.
  2. Schritt: Die Blüten in das Dampfgefäss einfüllen. Darauf achten, dass sie nicht zu stark zusammengedrückt, sondern locker eingefüllt werden. Der Dampf muss ungehindert durchströmen können.
  3. Destille zusammenbauen.
  4. Wassergefäss gemäss Anleitung mit sauberem Wasser füllen.
  5. Kühlgefäss mit kaltem Wasser füllen.
  6. Saubere Fläschchen und Trichter bereitstellen.
  7. Destille in Betrieb nehmen.
  8. Das Hydrolat laufend in die Fläschchen einfüllen.
  9. Die Fläschchen sofort verschliessen.

ACHTUNG: Die Destille nie unbeaufsichtigt brennen lassen! Nach dem Destillieren muss sie erst vollständig abkühlen, bevor man sie auseinandernehmen, reinigen und verstauen kann.

Verwendung von Rosen-Hydrolat

Das Rosen-Hydrolat eignet sich für folgende Anwendungen:

  • Für die Gesichtspflege, auch bei sensitiver Haut.
  • Für die Herstellung von Naturkosmetik (Handcrème, Gesichtscrème, Maske, Reinigungsmilch, Seife, Gesichtswasser, Bodylotion etc.)
  • Für die orientalische Küche.
  • Zum Backen.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s